Spartipps für Arbeitgeber – die auch Mitarbeiter freuen

Spartipps für Arbeitgeber – die auch Mitarbeiter freuen

Die gestiegenen Preise treffen alle. Für Arbeitgeber besteht die Möglichkeit, seinen Mitarbeitern das Jahresende zu versüßen, sie zu entlasten bzw. zu belohnen. Wir stellen hier zwei besondere Spartipps vor:

Teuerungsprämie

Bonuszahlungen, die ein Arbeitgeber in den Jahren 2022 und 2023 aufgrund der Teuerung seinen Mitarbeitern zusätzlich gewährt, sind bis zu Euro 2.000 jährlich pro Mitarbeiter abgabenfrei. Diese Prämie ist lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei und unterliegt nicht den Lohnnebenkosten wie DB, DZ, Kommunalsteuer.

Das spart Geld. Die Teuerungsprämie bis zu Euro 2.000 kann auch nur an einzelne Mitarbeiter ausbezahlt werden. Auch Teilzeitkräfte können die Prämie in voller Höhe erhalten, eine Aliquotierung ist nicht notwendig. Auch an karenzierte Mitarbeiter kann die Prämie ausbezahlt werden. Weitere Euro 1.000 Prämie setzen eine lohngestaltende Vorschrift (z. B. Kollektivvertrag) voraus. Eine lohngestaltende Vorschrift ist es beispielsweise auch, wenn die Prämie innerbetrieblich für alle Arbeitnehmer oder für eine bestimmte Arbeitnehmergruppe bezahlt wird.

Dienstfahrräder

Arbeitgeber können ihren Mitarbeitern steuerlich begünstigt Dienstfahrräder zur Verfügung stellen. Dienstfahrräder sind normale mechanische Fahrräder sowie E-Bikes. Dienstfahrräder sind voll vorsteuerabzugsfähig, und zwar unabhängig davon, wie hoch der Anteil der privaten Verwendung ist. Für die Mitarbeiter fällt hier kein Sachbezug an. Der Aufwand beim Unternehmer ist voll abzugsfähig. Neben der Abschreibung kann 2022 der investitionsbedingte Gewinnfreibetrag und ab 2023 der Investitionsfreibetrag geltend gemacht werden. Bei Fragen kontaktieren Sie Ihren SteuerberaterIn.

  • NobauerDaniel

    Mag. (FH) Daniel Nöbauer, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer



Icon-Fill-Newsletter - Spartipps für Arbeitgeber – Mitarbeiter freuen

top.tirol Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über Tirols Wirtschaftsgeschehen