Die Kontakthersteller

Electro Terminal ist ein Innsbrucker Technologieunternehmen, das global für seine hohen Qualitätsstandards und innovativen elektrotechnischen Verbindungselemente bekannt ist.

Viele Tiroler haben noch nie von Electro Terminal gehört. Die Chancen sind aber sehr hoch, dass sie, sogar täglich, mit den Produkten des Innsbrucker Unternehmens in Berührung kommen. Jedes Mal, wenn in einer Wohnung das Licht oder der Herd angemacht wird, muss die notwendige Elektrizität über Anschlussklemmen vom Stromanschluss in der Wand oder Decke zum Gerät transportiert werden. Einer der führenden Hersteller dieser Klemmen ist das Tiroler Unternehmen Electro Terminal. Die Firma produziert und entwickelt seit 54 Jahren elektrotechnische Verbindungselemente und Systemkomponenten in Innsbruck.

MODERNISIERUNG UND OPTIMIERUNG

Schon seit Beginn der Firmengeschichte war es ein zentrales Anliegen der Unternehmensleitung, das Produktportfolio laufend zu vergrößern und die Fertigungsverfahren zu verbessern. In Innsbruck, dem einzigen Produktionsstandort des Unternehmens, werden täglich 480.000 Fertigteile in den drei Produktionsabteilungen Stanzerei, Kunststoffverarbeitung und Montage produziert und in die ganze Welt exportiert.
Im Jahr 2014 erfolgte ein Management-Buy-out aus der Zumtobel Gruppe durch das lokale Management und den langjährigen Logistikpartner AFS aus Zirl.

AUF DEM WEG ZUR WELTSPITZE

Heute beschäftigt die Firma 115 Mitarbeiter und zählt, mit einem Umsatz von 34 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2017/18, zu den erfolgreichsten Industrieunternehmen Tirols. Die Firma beliefert internationale Partner aus der Leuchten- und Haushaltsgeräteindustrie sowie den Elektro-Großhandel mit Anschlussklemmen und Elektroinstallationsmaterial. Ihre Produkte sind mittlerweile so gefragt, dass chinesische Produzenten Billigkopien der Anschlussklemmen aus Innsbruck auf den Markt bringen. Eine etwas zweifelhafte Ehre für Electro Terminal, die aber dennoch zeigt, welchen guten Ruf die Produkte des Unternehmens aus Tirol weltweit genießen.

Drei Fragen an Walter Mittermüller, Geschäftsführer Electro Terminal:

  • Electro-Terminal-Walter-Mittermuller

    Walter Mittermüller, Geschäftsführer Electro Terminal

In aller Kürze: Was macht Ihre Firma?

Wir streben danach, ein weltweit anerkannter Spezialist für elektromechanische Verbindungselemente und Systemkomponenten für Lichtanwendungen, die Haushaltsgeräteindustrie und die Gebäudeinstallation zu sein.

Welchen Stellenwert hat Innovation bei Electro Terminal?

Innovation hat bei Electro Terminal einen sehr hohen Stellenwert. Wir befinden uns wie viele andere Unternehmen in einer radikalen Umbruchphase. Daher erweitern wir laufend unser Know-how, um künftig auch IoT-basierte (Internet of Things) Lösungen anzubieten.
Innovationen entstehen oft aus der Analyse von Trends in unseren Absatzmärkten. Letztes Jahr haben wir die schraublose Verbindungskomponente SLK 7 entwickelt. Damit lösen wir das Problem von Leuchtenherstellern, die immer flachere Leuchten designen möchten, aber keine passenden Anschlussklemmen dafür finden konnten.

Industriestandort Tirol: Was sind Ihrer Meinung nach die Vor- und Nachteile?

Wir sehen hier vor allem die Vorteile und sind stolz darauf sagen zu können, dass sich unser Produktionsstandort in Tirol befindet. Unser Hauptmarkt liegt in Mitteleuropa. Die Nähe zum Kunden erlaubt es uns, ökonomisch, ökologisch und gleichzeitig flexibel zu agieren. Auch in puncto Recruiting würde ich Tirol als guten Standort für die Industrie bezeichnen. Zwar kämpfen auch wir mit einem Fachkräftemangel, doch ist Tirol aufgrund seiner landschaftlichen Reize ein gutes Einzugsgebiet auch für potenzielle Mitarbeiter der Nachbarregionen.

Die Kontakthersteller
Geballte Kompetenz: Stanzbiegemaschine mit Montageeinheit

Beitrag teilen:

Werbung

Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos und wöchentlich über
Tirols Wirtschaftsgeschehen

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden